1000290794-kletterhalle-glarus-klettern_am_brueggler.jpg 1 1000290795-kletterhalle-glarus-vogelfaenger_1.jpg 2 1000290449-kletterhalle-preiswand.jpg 3 1000290475-kletterhalle-clari.jpg 4 1000290473-kletterhalle-calri6.jpg 5 1000290480-kletterhalle-col1.jpg 6
VKL-Verein-Kletteranlagen-Linthgebiet

Sponsoren

service7000.jpg

Indianerkopf

Clari5.jpg

Erschliesser Thomas Gubler und Familie

Beim Indianer handelt es sich um einen 50 Meter hohen, frei stehenden Turm, mit einem grossen Dach (Sieht aus wie ein Indianerkopf).

Vor langer Zeit wurde er in technischer Kletterei bezwungen. Seit dem Sommer 2006 hat der Turm drei neue Sportkletterrouten. Der Fels ist gut mit ein bis zwei brüchigen Stellen.

Das Ambiente, die Ausgesetztheit und die nahe Lage, machen die Kletterei zu einer lohnenden Alternative zu andern Klettergebieten.

Inzwischen besteht ein wunderschöner und eindrücklicher Klettersteig.

Wo finden wir diesen Kopf?

Netstal.jpg
Der_Indiianerstgein_2.jpg

Indianergestein

P1050966.JPG

Indianerkopf

P1050955.JPG

Indianerhölle


Die Routen

Indio 6a+

Klassische Route an Rissen und in Verschneidungen. Der Fels ist mässig bis sehr gut. 1. SL 5a,  2 SL 6a+

Manitou 7a+

Erste Seillänge gemeinsam mit Indio. Nachher links davon zuerst leicht splittrig, dann super Fels unter die rechte Dachkante. Schwierig darüber und links haltend über schöne Platte zu Stand.

Killer 6c+

Sehr anstrengend. Super Fels und sehr steil. Zuerst an der Kante, dann in Risskletterei weiter (dranbleiben).

 

Eingerichtet: Thomas Gubler im August 2006

Absicherung: Sehr gut

Zustieg: 20 Minuten (gute Schuhe)

Abseilen: Besser über Killer (Die Abseilpiste ist sehr ausgesetzt)

Indianer_Topo.jpg

Impressionen

ANDI_am_Stein.jpg In_der_Route.jpg In_der_Routen_Killer.jpg KILLER_1.JPG
Home   E-Mail   Impressum   Print-Version